Überblick

EUCAT Nursing bietet eine umfassende, qualitativ hochwertige Fachweiterbildung im Bereich der soliden Organtransplantation – beginnend bei der Vermittlung von Organen, über die Transplantation bis hin zur Langzeitnachsorge. Auch organspezifisches Fachwissen kommt nicht zu kurz.

Die Fachweiterbildung dient der Verbesserung und Weiterentwicklung der pflegerischen Versorgung von Menschen vor, während und nach einer Organtransplantation und damit der Weiterentwicklung von Pflegenden zu Spezialisten in der Transplantationspflege. Die Teilnehmenden werden darauf vorbereitet, in ihren Zentren Multiplikatorenrollen einzunehmen, indem sie in kritisch reflexiver Analyse, Modifikation und Evaluation von Prozessen der Pflege geschult werden. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in evidenzbasierte Praxis und wissenschaftliches Arbeiten.

EUCAT Nursing wird in allen Bereichen von hochqualifizierten Referenten aus allen Schwerpunktbereichen der soliden Organtransplantation unterstützt.

Struktur

Kursangebot basiert auf dem ‚ITNS Scope and Standards’ (Russell C, et al., 2009) sowie auf dem ‚Core Curriculum for Transplant Nurses‘ (Ohler L & Cupples S, 2003)

Modularer Aufbau:

  • 5 Pflichtmodule (Modul 1 - Modul 5)
  • 1 Wahlmodul
  • Module einzeln belegbar
  • Weiterbildung in Präsenz- und Selbstlernphasen sowie Praxiseinsätzen
  • Gesamtdauer der Weiterbildung: 2 Jahre

Diese beinhalten:

  • 720 Stunden1 theoretischen und praktischen Unterricht
    – 144 Stunden theoretischer Unterricht (6 Module à 24 Stunden)
    – 300 Stunden Selbstlernphase (6 Module à 50 Stunden)
    – 150 Stunden Fremdeinsätze (6 Module à 25 Stunden)
    – 126 Stunden Projektarbeit (6 Module à 21 Stunden)
  • 2.400 Stunden2 Praxiseinsätze (am eigenen Arbeitsplatz)

1 Eine Unterrichtsstunde = 45 Minuten
2 Eine Stunde der praktischen Weiterbildung = 60 Minuten

Inhalte

  • Vertiefendes pflegerisches Wissen zur Versorgung von Patienten vor und nach Transplantation (MODUL1+2)
  • Besonderheiten der Versorgung pädiatrischer Patienten (MODUL 1+2)
  • Etablierte Überbrückungssysteme zur Transplantation (MODUL 1+2, WAHLMODUL)
  • Rechtliche Aspekte der Transplantation (MODUL 1)
  • Ethische Aspekte der Transplantation (MODUL 2)
  • Psychologische und psychosoziale Aspekte der Transplantation (MODUL 3)
  • Aspekte der Langzeitnachsorge nach Transplantation (MODUL 4+5)
  • Patienten- und Angehörigenschulung (MODUL 4)
  • Selbstmanagement (MODUL 4+5)
  • Einführung in evidenzbasiertes Arbeiten und Projekmanagement (MODUL 2-5, PROJEKTARBEIT, WAHLMODUL)

Kosten

Die Kosten pro Modul betragen 700 € (Gesamtkurs Modul 1-5 + WM: 4.200 €)

Im Falle einer vertraglich geregelten Übernahme der Kursgebühr durch den Arbeitgeber des Kursteilnehmers entstehen für diesen besondere Pflichten. Eine Rückzahlungsverpflichtung besteht gemaß TV/L § 5 – Quali zierung – Abs. 7, Vorgehensweise analog des BAT gemäß SR 2a Nr. 7 der Anlage 1 zum BAT. Im Falle der Rückzahlung werden die Lehrgangsgebühren (je absolvierter Unterrichtsstunde) erhoben sowie die tatsächlich anfallenden Arbeitsausfallzeiten berechnet. Stand: 05/2011

 

 

Zugangsvoraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege oder der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder Äquivalent
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung, davon mindestens ein Jahr im Transplantationsbereich

Abschlüsse

  • Fortbildungspunkte Registrierungsstelle beruflich Pflegender (RbP)
  • Teilnahmebescheinigung nach jedem Modul
  • Zertifikat Fachkraft für Transplantationspflege
  • Vergabe von ECTS Leistungspunkten

Veranstaltungsort + Unterbringung

Mercure Hotel
Oldenburger Allee 1
30659 Hannover