Auszüge aus unseren Erfahrungsberichten

Durch das Erweitern der eigenen Kenntnisse seiner Arbeit
fühlt man sich viel professioneller.

SANDRA REHFELD
Fachpflegende für Transplantationspflege, Essen
2. Kurs

Ich konnte sowohl beruflich, aber auch privat von dieser Weiterbildung profitieren. Beruflich gesehen habe ich die Verantwortung für die Schulung der Patienten und Angehörigen nach erfolgreicher Transplantation größtenteils übernommen. Mit meiner entwickelten Checkliste und in Zusammenarbeit mit den betreuenden Ärzten, können die Patienten besser vorbereitet in ihr „neues Leben“ entlassen werden.

In Zusammenarbeit mit der Pflegedirektion der Ruhrlandklinik gibt es bald auch offiziell die Stelle der Fachkraft für Transplantationspflege mit eigener Stellenbeschreibung.

Durch die Erfahrungen während der Weiterbildung, die vielen interessanten Präsentationen und Vorträge bin ich viel sicherer im Umgang mit den Patienten geworden. durch das erweitern der eigenen Kenntnisse seiner Arbeit fühlt man sich sehr viel professioneller. Außerdem recherchiere ich viel mehr und will immer auf dem Laufenden bleiben. Ich bin mutiger geworden und versuche an Kongressen oder ähnlichem Teil zu nehmen und mich weiter zu bilden. Und davon profitiere ich auch privat. Man kommt viel rum, wenn es gut läuft...

Meine Facharbeit hat der ganzen Station geholfen
und eine Verbesserung erzielt.

THOMAS BÖHM
Gießen
3. Kurs

Also ich fand die Weiterbildung bis jetzt sehr interessant und informativ. Definitiv findet sie auch gute Anwendung im alltäglichen Berufsleben. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Patienten die vor oder während einer Transplantation von mir betreut werden, und wir auf meine Weiterbildung zu sprechen kommen, mir in vielen Sachen mehr Vertrauen und auch Kompetenz entgegen bringen und sich auch so gut betreut fühlen. meine Facharbeit hat der ganzen station geholfen und eine Verbesserung erzielt. Die Broschüre und auch die meiner Kollegen ist ein unverzichtbares Arbeitsmaterial geworden. Ich bin zum Beispiel dabei, mit einer früheren Teilnehmerin und einer anderen Kollegin ein richtiges Schulungskonzept zu erarbeiten. Meine Stationsleitung wird auch, denke ich, wieder Kollegen in die Fachweiterbildung schicken. Auch persönlich war der Austausch mit Kollegen anderer Zentren super interessant.

Ich habe viel gelernt und begeistere mich noch mehr für das Thema Transplantationspflege.

LARA MARKS
Fachpflegende für Transplantationspflege
1. Kurs

Nach 10 Jahren der Berufserfahrung in der Transplantationspflege war diese erste in Deutschland angebotene Weiterbildung eine spezielle Möglichkeit, mich persönlich weiterzuentwickeln. Kompetente Weiterbildung mit Spaß am Lernen. Die Ausbildung an der EUCAT ist eine gute Möglichkeit, sich Zusatzqualifikationen anzueignen. Ich habe viel gelernt und begeistere mich noch mehr für das Thema Transplantationspflege.

Die zweieinhalbjährige Fortbildung war sehr spannend.

BRITTA NEHLS
Pflegerische Leiterin

Die zweieinhalbjährige Fortbildung war sehr spannend. Obwohl wir beide jeweils mehr als 20 Jahre in der Transplantationsmedizin arbeiten, konnten wir Wertvolles lernen, beispielsweise zu den spezifischen Krankheitsbildern der Organgruppen oder den rechtlichen Hintergründen.

Diese strukturierte Form der Fortbildung ist bundesweit einmalig.

PROF. DR. MARTINA KOCH
Transplantationschirurgin